Wien 23.5.2018 Kapitel 5.2.

5.2 Rituale des Lebens
5.2.1 Coatlique – die mit dem Schlangenrock
Im Ritual der aztekischen „Göttin Coatlique“, der mit dem Schlangenrock und dem Knochenschädel, zeigen sich enorme Manifestationen von Energie und Kraft. Die Coatlique wird Erdmutter, auch Urmutter genannt. Über die Jahrhunderte hatte sie eine Hyb-ridisierung mit der katholischen Jungfrau von Guadeloupe erfahren. Die Coatlique mit ihrem erschreckenden Aspekt schützt Frauen und Schutzbedürftige, die Jungfrau von Guadeloupe nimmt alle unter ihren blauen Mantel und beide, die Göttin und die Jungfrau werden in ganz Mexico verehrt.
Themen in der Trance sind: Ausdehnung und Ausdruck, eine markante Manifestation des Daseins. Entstehung, purer Energiefluss, Verwandlung aus dem Ursprung, Verbindung und Vereinigung, Focus der Energie, Angriff, Tatkraft, Bündelung der Kraft zum Schutz, Schutzpatronen der Prostituierten.Text aus: Bewusstheit und Kreativität und die Rituellen Körperhaltungen nach Felicitas D. Goodman, Hermine Brzobohaty-Theuer 2018, S: 17

  
Abb. 18: Coatliquetrance „Stopp und Komm 2015 (H.B.)     Abb. 96: Statue der Coatlique, Mexico City
Drachinnenflügel
Schreie laut
So laut du kannst
Es tönt durch das All
Dehne dich aus
So weit du kannst
Du umschließt die Kraft
Du bist der Anfang, du bist das Ende
Du knotest und bindest
Und löst
Schrei brülle unbändig
So wie du es willst
Schreie die Kraft in die Welt

Zugriffe: 143

Hermine Brzobohaty-Theuer | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: 1060 Wien, Windmühlgasse 14 | Tel.: +43 (01) 715 46 28