Wien 24.11.2021 Resilienz und Resistenz stärken

Wenn Eine wie ich hin und wieder kleine Schritte in die Öffentlichkeit macht, über soziale Medien und hier, dann muss Eine damit rechnen auch nicht so zustimmende Rückmeldungen zu bekommen. Da braucht es dann die eigene Resilienz zu stärken. Es geht mit dem bekanntem Thema halt hart auf hart. Wirklich hart ist es im Grunde für die Erkrankten und die Pflegekräfte und Ärzt*innen. Wenn ich versuche die Angstmacher*innen, Einschüchternde,  Manipulierenden, Verleugnenden, Lügen produzierenden zu verstehen ist es für „Hugo“.  Das kann Eine lassen. Ich lasse auch Diskussionen über dieses Thema. Gut ist sich zu stärken, an Leib und Seele. Möglichst oft Yoga, gutes Essen, Humoriges zu sich nehmen, liebevoll zu sich selbst zu atmen. Das setzt auch insgesamt heilsame Energie in die Welt.

Zugriffe: 108

Hermine Brzobohaty-Theuer | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: 1060 Wien, Windmühlgasse 14 | Tel.: +43 (01) 715 46 28

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.