Wien Dez. 2017 Heiltrance Malta

Im Tranceritual, bei dem wir die Haltung der stehenden Frau von Hagar Qin in Malta eingenommen haben, zeigen sich diese Worte und dieses Bild.

Im Fadenkreuz
Im Fadenkreuz stehend
Im Focus der Kraft und Macht
Zielen und anvisiert werden
Alles ist eins
Ein Innehalten im Nullpunk
Im Auge des Zyklons
Im Zentrum der Macht
Sammelt sich die Essenz
Und ist da für den Augenblick
Der Manifestation
Danke

Foto links: Hagar Qin aus Ton, 13 cm groß. Bei der ersten Ausgrabung 1839 entdeckt. Datiert 3000 B.C., Archäologisches National Museum Valetta (Filmlink),  Link zu einem E-Kathalog über das megalithische Malta

Wien 21.12.2017 5 Jahre


Genau vor 5 Jahren, an meinem Geburtstag, habe ich mit dem Blog begonnen. Mal schreibe ich öfter, mal ist das Leben so erfüllt, dass die Gedanken vom Kopf nicht auf die Tasten und in den world wide web kommen. Doch immer wieder macht es Freude zu schreiben und meine Gedanken und Erlebnisse zu verschriftlichen. Dass Ihr mich hier immer wieder besucht freut mich und regt mich an mich mittzuteilen. Wenn ich mir in Mathe gemerkt hätte, wie es auszurechnen ist, wenn bei 160 Beiträgen von 10 bis 1000 Besuche kommen, wie viele das dann insgesamt sind, könnte ich das jetzt auch mittteilen. 
Werte Besucher/innen ich fühle mich geehrt durch eure Besuche und wünsche euch weiterhin Zufriedenheit mit dem was euch möglich ist und ihr bewirkt und Protest gegen das was zu verändern ist und Widerstand dem gegenüber, was gar nicht geht. Wir sehen uns!

Wien 20.12.2017 Ehrung der Fannyfinderin


Ich habe mich sehr gefreut über die Einladung zur Verleihung des Silbernen Ehrenzeichens der Stadt Wien an Dr. Christine Neugebauer-Maresch. Ich kenne Christine Neugebauer - Maresch seit der Ehrung von Felicitas Goodman 1999 an der Wiener Universität. Von da an war sie oft bereit uns, das Felicitas Goodman Institut, bei Exkursionen und Vorträgen mit ihrem großen Wissensschatz zu unterstützen. Dass es nun ein öffentliches Ehrungszeichen gibt, finde ich nur angemessen. Der silberne Stern - hätte natürlich auch ein goldener sein können, unterstreicht das kompetente Wissen der Urgeschichtsforscherin. Christine Neugebauer-Maresch ist weltweit bekannt und geschätzt, unter anderem durch die Findung der 36.000 Jahre alten, aus Ambolith Stein geschnittenen Frauenstatuette in der Wachau (1988). Im Mai 2018 werde ich zum 30 jährigen Findungsjubiläum, mit einer Frauengruppe, eine Göttinnen Reise dorthin machen, wie auch nach Willendorf.

Hermine Brzobohaty-Theuer | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: 1060 Wien, Windmühlgasse 14 | Tel.: +43 (01) 715 46 28