Wien 19.6.2018 Freudensprung


Was ist das? Ein Freudensprung in rot? Mit den neuen Krücken?

Wien 17.6.2018 Kapitel 5.2.2 Urmutter

5.2.2.      Dolni Véstonice – Urmutter
Diese Statuette ist eine archäologische Besonderheit, da sie die älteste bekannte keramische Figur ist. Vor 29.000 Jahren wurde sie im pavlover Raum, in der Tschechischen Republik hergestellt. Sie zeigt ihre Wirkung als Trancehaltung in der Achse und Verbindung von Himmel und Erde. Die Trancehaltung der Frau vom Galgenberg/Stratzing in Österreich, vermittelt ebenso diese Qualitäten der Verbindung. Beide Figuren wurden in der Altsteinzeit, der Zeit der Jäger/innen und Sammler/innen gestaltet, in der der Ursprung der Trancehaltungen liegt (Goodman 1992: 38f).

Die Themen in der Trance sind:
Kräfte die ins Universum ausstrahlen, Allumfassendes, Gewaltiges, Urzeitliches. Die Urmutter könnte auch eine Allmutter sein. Kraft-, machtvolle Selbstverständlichkeit und Ruhe wird in dieser Trancehaltung erlebt.  

  

Abb. 19: Graphik zur Trance 2013 (H.B.)       Abb. 207: Tonfigur aus Dolni Věstonice/Südmähren

Erleben in der Dolni Věstonice Trance 2013

KREISENDE SCHWINGENDE SPANNUNG
„Ein kreisendes Schwanken um meine innere Achse. Dann wie Feuer züngelnd. Bin ausgerichtet von oben bis unten, ausgespannt zwischen den Polen. Die Spannung in Oberarmen und Schultern-Schlüsselbein, bringt die ganze Körperin in Spannung.
Meine Ausrichtung ist Ruhe und Konzentration in mein Leben zu bringen, darin zu verwirklichen. Die Haltung gibt eine Verankerung nach unten und oben. Schweiß im Gesicht. Öffnung in der Brust. Öffnung nach oben vom Scheitel wie ein Trichter“.

Kreisend lebe ich

Kreisend lebe ich

Kreisend liebe ich

Der Kern in mir ist

Eine Achse durch das Universum

Engelgleich und Erdendicht 

Erfahre ich mich gebrannt im Feuer 

Mein Sein berührt das Sein der pulsierenden Existenz. 

Wir treten hervor und erschaffen uns, 

so wie die Existenz erschaffen wurde. 

Die nächsten 30.000 Jahre

Werden ein Abbild unserer beabsichtigten Energie sein. 

Frage, Zögern und Absicht 

Stehen zur Wahl. 

Was ist das Ziel? Werden wir es treffen? 

Es ist getroffen. 

Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt, die wir wollen 

Wien 16.5.2018 Regenbogenfest


Es gibt die Möglichkeit des Ausgangs, wenn Eine im Spital ist. Ich habe den für einen Besuch am Abschlussfest der Regenbogenwoche, am Rathausplatz genützt. Bin ein Stück mit Rollator in der Straßenbahn gefahren. Bettina hat mich mit dem Rad begleitet. Da die Innenstadt für den Verkehr gesperrt war, bin ich mit Taxi weiter. Bettina mit Rad, dann haben wir uns vor dem Rathaus wieder getroffen. Und Ona, trotz der unmöglichen Verständigung, auch und noch weitere Freundinnen. Der Rollator schaffte leicht Platz zum Durchgehen. Sonst wäre es eine Wuzelei geworden. Auch ein Bankerl hat er uns verschafft. Ich war dann ge-schafft. Die weiteren musikalischen Lustbarkeiten, wie die von den Weather Girls, den schwarzen Matronen, die es sonst Männer regnen lassen, habe ich dann hinter mir ge-lassen. Ihren Song „Born to be alive“ nehme ich gerne als Motto.
 

Hermine Brzobohaty-Theuer | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: 1060 Wien, Windmühlgasse 14 | Tel.: +43 (01) 715 46 28