Wien 12.12.2023 40 Jahre Stichwort

  
Vor 40 Jahren 1983 wurde im Verein Frauenforschung das Archiv „Stichwort“ gegründet. Unglaublich. Ein Grund sich zu erinnern, die werkenden Frauen zu benennen, wie Margit Hauser, die langjährige  Vorstansfrau und zu ehren, Projekte vorzustellen und zu feiern. Das heißt Sekt trinken, verschiedenes Gschmakiges essen, wie Salziges und Süßes und Frauen nach einiger Zeit wieder zu treffen. Die 40 Bücher wurden von 40 Frauen als ihre Highlights Bücher vorgeschlagen.
Nachtrag: Das Stichwort Archiv[1] befindet sich nun seit seinem Bestehen 1983 an seinem dritten Standort, in der Gusshausstraße, Wien 1040. Mit Bibliothek und Archiv.
Die Bibliothek besteht aus feministischer Literatur zu allen Gebieten der Frauen- und Geschlechterforschung, derzeit mit 19.000 Titeln. Im Archiv befindet sich ein Quellenbestand seit den 1970er Jahren.
Ich bin Mitfrau und erhalte den zweimal jährlich erscheinenden Newsletter. Bin daher über die Festveranstaltung informiert.
Margit Hauser als Geschäftsführerin berichtet über viele Ereignisse in den 40 Jahren und über neue Projekte, wie über die „Filmische Selbstdokumentation der FrauenLesbenbewegung“, ein Videoscreening mit Einführung zu den archivarischen Herausforderungen im Umgang mit lesbisch-feministischer Geschichte und Selbstdokumentation. (Text homepage)
Am 16. Jänner 2024 wird das Projekt im Stichwort von Katharina Müller vorgestellt.[2]
Dabei werden anhand von sogenannten „40 Fundstücken“ lesbisches Leben in Wien sichtbar gemacht. Das Projekt wird von der Antidiskriminierungsstelle gefördert.
Ein weiteres Projekt ist: 40 Jahre - 40 Bücher, vorgeschlagen von 40 Mitfrauen.
Die Autorin Hanna Hacker (2015) erzählt über ihr Naheverhältnis zu Stichwort, die Vertreterinnen von Ariadne-Nationalbibliothek „Frauen in Bewegung“ erzählen. Über „Frida“ dem österreichischen Dokumentationsarchiv wird gesprochen. Über „Lesbian Concentrate: A Lesbianthology of Songs and Poems“[3], eine Zusammenstellung von Musik und gesprochenem Wort lesbischer Künstler:innen wird erzählt (1977). Über das Konzert der Flying Lesbians und 3000 Besucherinnen 1975, über die wichtige Arbeit der AUF Redaktion[4], über Literatur im März im Künstlerhaus mit Helga Pankratz[5], über das Frauen Kabarett „die Menubeln“[6]. Wir hören vom zentralen Treffpunkt, dem Lokal „Lila Löffel“, von Renate Stendhal und ihrer von Frauenort zu Frauenort reisende Multimedia Show 1980, „In the Beginning oft he End“[7]. Vom Rausschmiss zweier sich küssender Frauen 1992, aus dem Kaufhaus Steffl wurde erzählt und dem darauf produziertem Sticker „Frauen küssen besser“. Helga Widtman als Lektorin und Geschäftsführerin der von 1977 an 30 Jahre bestehenden Buchhandlung „Frauenzimmer“ würdigte die Arbeit von Stichwort.
Die Geschichte von Stichwort wird transparent und die Dokumentationen der Aktivitäten der verschiedenen Einzelprotagonist:innen und die der unterschiedlichsten Gruppierungen und Netzwerke.
Die jahrelangen Bemühungen ein Zeichen des Gedenkens der verschleppten und ermordeten lesbischen Frauen[8] im Nationalsozialismus im ehemaligen Konzentrationslager Ravensbrück zu veröffentlichen, wurden sichtbar gemacht. 2022 wurde eine Gedenk Kugel schließlich in Ravensbrück aufgestellt. Eine Kopie der 40 cm im Durchmesser großen und beschrifteten Gedenk Kugel ist nun im Stichwort aufgehoben.

Danach gabs Sekt, Brote und Kuchen. Begegnungen mit altbekannten Frauen/Lesben die feministisch aktiv waren. Ein Fest zum 40-jährigen Bestehen ist eine Gelegenheit sich mal wieder zu sehen, über die Zeit dazwischen zu reden und über die Befindlichkeiten. Wir freuen uns, dass es Stichwort - noch immer - gibt. Hat auch viel mit (selbstausbeuterischen) Einsatz zu tun. Aber bei einem Fest ist das nicht das Thema. Als Überraschung durften sich die Gäst:innen auch noch schön verpackte Buchgeschenke mitnehmen.

Quellenverzeichnis:

Hacker, Hanna (2015): Frauen* und Freund_innen Lesarten "weiblicher Homosexualität"; Österreich, 1870 – 1938, Zaglossus Wien.
[1] Stichwort Archiv, Online verfügbar unter: http://www.stichwort.or.at/frames/archbifr.htm (Letzter Zugriff: 14.01.2024).
[2] Stichwort Veranstaltungen, Online verfügbar: http://www.stichwort.or.at/frames/veransfr.htm (Letzter Zugriff: 14.01.2024).
[3] Lesbian Concentrate: A Lesbianthology of Songs and Poems“: Online verfügbar unter:   https://en.wikipedia.org/wiki/Lesbian_Concentrate (Letzter Zugriff: 14.01.2024).
[4] AUF-Eine Frauenzeitschrift, Online verfügbar unter:      https://de.wikipedia.org/wiki/AUF_%E2%80%93_Eine_Frauenzeitschrift (Letzter Zugriff: 14.01.2024).[5] Helga Pankratz-Platz, Online verfügbar unter: https://www.meinbezirk.at/margareten/c-politik/buntes-fest-am-helga-pankratz-platz_a5275945, Helga Pankratz, Online verfügbar unter:  https://de.wikipedia.org/wiki/Helga_Pankratz (Letzter Zugriff: 14.01.2024).
[6] Kabarett – Menubeln, Online verfügbar unter:  https://www.kabarettarchiv.at/Biografie-Menubeln (Letzter Zugriff: 14.01.2024).
[7] Renate Stendhal, Online verfügbar unter: https://www.renatestendhal.com/multimedia (Letzter Zugriff: 14.01.2024).
[8] Gedenkkugel lesbischer Frauen und Mädchen, Online verfügbar unter:  https://www.lsvd.de/de/ct/3599-KZ-Ravensbrueck-Gedenkkugel-fuer-die-dort-inhaftierten-lesbischen-Frauen (Letzter Zugriff: 14.01.2024).

 

Graz 10.12.2023 Die Bärin

 

Tranceritual um Zentrum PUUN in Graz

Wieder wollte die Bärin uns bei dem Tranceritual begleiten. Für mich waren die jungen Bären spürbar, die kuscheln und miteinander herumtollen. Ein heiteres miteinandersein in Geborgenheit und Wärme.

Bären kuscheln

Bären kuscheln
in der Höhle
es ist warm und dunkel
Moosig, farnig, weich und fellig
Schön ist so ein Bärenleben

Wien 2.Dez 2023 Maya Ermächtigungshaltung

 

Maya Ermächtigungshaltung

Ich fliege davon
Ich fliege davon
in die Weite der Welt
breite meine Arme aus
umarme die Welt und mich
der Schmerz fließt
wird zu Gold in meinen Adern
ein Element des Lichts
des Glanzes der leuchtenden Sonne
die mich und uns wärmt
Bis ins Herz

Unterkategorien

Hermine Brzobohaty-Theuer | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: 1030 Wien, Stanislausgasse 4/9 | Tel.: +43 676 47 49 112

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.