Jahresprogramm 2017 - 2018

TRANCEZYKLUS
Frauen-Körperwissen durch heilsame Haltungen und Rituale ...
mehr>
--------------------------------------------------------------------------------------------------
B R U S T G E S U N D H E I T - Wir brüsten uns
24. - 25.11.2017 Wir widmen uns unseren Brüsten ...mehr>
Körperübungen, Biographie, Rituelle Körperhaltung und Reflexion 
------------------------------------------------------------------------------------------
4. Göttinnenkonferenz- Göttinnen der Luft
31.Mai - 2.Juni 2018
Workshop "Vogelfrauen fliegen wieder!"...
mehr>
------------------------------------------------------------------------------------
GÖTTINNENREISEN
10.-13. Mai 2018
in die Wachau zur Frau von Willendorf und zur Fanny in Stratzing
31.8. - 3.9. 2018
nach Tschechien zur Urmutter von Dolni Vestonice und zur Südmährischen Frau…mehr>
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
TRANCEZYKLUS Frauen-Körperwissen durch heilsame Haltungen und Rituale


Beginn Donnerstag 12. Oktober 2017 bis 3. Mai 2018 von 18.00 bis 21.00

“Rituelle Körperhaltungen und Ekstatische Trance“ sind eine sehr alte Methode die Fähigkeit zur Trance, die in jedem Menschen innewohnt, zu aktivieren.
Rhythmische Anregung verbunden mit einer ausgewählten Körperhaltung, die wir von den Statuetten der alten Schamaninnen, Urmütter und Heilerinnen kennen, führt in neue, unbekannte Erlebnisbereiche.
Es werden im Ritual Selbstheilungskräfte mobilisiert, einengende Lebensmuster gelockert und brachliegende Fähigkeiten wachgerufen.
Das alles erleben wir im Wachbewusstsein, das heißt, dass wir wissen was wir tun und dass wir uns dabei sicher und geborgen fühlen.

Es empfiehlt sich die Teilnahme an allen 8 Abenden. Dadurch kann eine stärkere Vertrautheit mit der Trance und Vertiefung entstehen. Trotzdem können die 8 Abende auch einzeln besucht werden. An jedem Abend wird eine andere Körperhaltung ausgewählt, die uns in das Tranceerleben und zu unserem inneren Wissen führt.

  1. 1.Abend: 12.Oktober 2017

    Vorausschau, Kontakt zu hilfreichen Wesen und Ahninnen

  2. 2.Abend: 9.November 2017

    Weiblichkeit, Sinnlichkeit, Lust und Freude

  3. 3.Abend: 14. Dezember 2017

    Mein Raum der mir Kraft und Sicherheit gibt

  4. 4.Abend: 11. Jänner 2018
    Schwesternschaft, Verbindung zur Freundin, zur Liebsten, zur Tochter und zur Mutter

  5. 5.Abend 9. Februar 2018
    Brustgesundheit, Selbstfürsorge

  6. 6.Abend: 8. März 2018

    Auf meine Intuition, auf meine innere Stimme hören.

    Mit meiner Ausdruckskraft mich der Welt zeigen

  7. 7.Abend: 12. April 2018
    Meine Kreativität umarmen.

  8. 8.Abend: 3. Mai 2018

    Meine Verbindung zur Quelle, zum Ganzen und zu meinem wahren Ich.  

Beitrag: Euro 40- pro Abend, Für alle 8 Abende reduziert Euro 280,-, einzuzahlen auf Konto Hermine Brzobohaty BAWAG, IBAN: AT33 1400 0054 1090 9539
Ort: Praxis Windmühlgasse 14, 1060 Wien

Anmeldung: bei Hermine Brzobohaty-Theuer, Tel: (0) 676 / 47 49 112, oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .
-------------------------------------------------------------------------------------

B R U S T G E S U N D H E I T-  Wir widmen uns unseren Brüsten
 Workshop 24. - 25.11.2017

Liebevolle Selbstzuwendung und Fürsorge ist das Beste Heilmittel für unseren Körper und speziell für unsere Brüste. Schon vor tausenden von Jahren haben unsere Urmütter diese Achtsamkeit und Selbstberührung in hunderten Statuetten, rund um die Welt, von Frankreich bis Südamerika dargestellt.

Selbstnährung - Zuneigung - Berührung - Halt - Zärtlichkeit – Erotik – Stolz – Haltung –
Aufrichtung – Wärme – Pflege – Kontakt – Sinnlichkeit – sind nährende Qualitäten, die wir
mit Körperübungen, Biographie, Rituelle Körperhaltung und Reflexion im Workshop anregen wollen.

Fr. 24.11. von 18 - 21h und Sa. 25.11.2018 von 10 – 13 Uhr.
Beitrag: € 90,- Praxis Windmühlgasse 14/4 Wien 1060
auf Konto Hermine Brzobohaty BAWAG, IBAN: AT33 1400 0054 1090 9539

-------------------------------------------------------------------------------------

4. Göttinnenkonferenz- Göttinnen der Luft
31.Mai - 2.Juni 2018
Workshop Vogelfrauen fliegen wieder!

Hermine Brzobohaty-Theuer

Seit Jahrtausenden sind Vogelgöttinnen und Schamaninnen mit Vogelmasken Teil der Verbindung des menschlichen Daseins zur Anderswelt. Im Workshop wollen wir im Frauenkreis, in der rituellen Haltung einer Vogelfrau, in das erweiterte Bewusstsein der Trance eintreten. Die Begegnung mit den Vogelahninnen lässt uns ganz neue Bereiche unseres Ich´s erspüren, uns zu noch unbekannten, nur erahnten Kräften unseres Wesens hinführen. Der Kreis der Frauen ist der Landeplatz unserer Flugreise und im gemeinsamen Austausch verweben wir unsere Geschichte neu.
Ort:
Schloss Laudon 1140 Wien
Anmeldung: https://www.goettinnenkonferenz.at/
-------------------------------------------------------------------------------------

GÖTTINNENREISEN
10.-13. Mai 2018
in die Wachau zur Frau von Willendorf und zur Fanny in Stratzing
Stationen der Reise sind Wien, Wachau- Krems/Stein, Willendorf, Stratzing/Rehberg. 
Leitung Hermine Brzobohaty-Theuer & Melanie Weinberg

Nach einer Einstimmung in Wien und einemBesuch der originalen Statuetten der Frau von Willendorf und der Fanny von Stratzing im Venuskabinett des Naturhistorischen Museums, werden wir uns die Donau aufwärts, zu den Fundorten und Heimstätten der beiden Urmütter und Schamaninnen, in die Wachau begeben.
Wir bleiben 2 1/2 Tage und 2 Nächte und besuchen das kleine, feine Museum in Willendorf und den Fundplatz und kommen zu einem Tranceritual zusammen. Mit der Rituellen Körperhaltung der Frau von Willendorf können wir in Kontakt mit ihr und unserer erweiterten Wahrnehmung treten, so wie es die Menschen vor 30.000 Jahren schon getan hatten. Danach Picknick- so die Wettergöttin will!
Am nächsten Tag geht es nach Stratzing zum Eiszeitwanderweg und noch weiter in die Vergangenheit unsere Ahninnen Geschichte zurück. Vor rund 36.000 Jahren war hier ein Lagerplatz an der Donau und wurde die grazile Statuette der „Tanzenden Schamanin“ gefertigt und rituell geehrt. Auch wir wollen dies zusammen in der anspruchsvollen Position der Tanzenden Schamanin, auf der Höhe des Galgenberges tun. Anschließend gemeinsames Essen in einem regionalen Gasthaus. Sonntagmittag beschließen wir die Reise zu den Ahninnen und zum alten Lebensstrom Danu.
Anmeldung per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel: 0043 (0) 676 / 47 49 112
Kosten: Seminar 380,- plus 2 NF in der Wachau € 80,- im DZ, Fahrtkosten von Wien nach Stein € 50,-, Essen (Restaurant und Picknick) und Anreise nach Wien und Nächtigung in Wien am 10.5. 201, ist nicht enthalten. Einzuzahlen bis 10.04. 2017


31.8. - 3.9. 2018 nach Tschechien

zur Urmutter von Dolni Vestonice und zur Südmährischen Frau.
Stationen der Reise sind Weinviertel, Dolni Vestonice, Südmähren. Kosten des Seminars: 380,- Euro, exklusive Fahrt und Aufenthaltskosten.
Leitung Hermine Brzobohaty-Theuer & Partnerin

Von Wien aus fahren wir ins Weinviertel, wo wir in einem alten, schönen Bauernhaus logieren. Das Zusammenkommen werden wir an einem Kraftplatz gestalten. Der nächste Tag führt an die Thaya zum altsteinzeitlichen Mammutjägerinnen Ort Dolni Vestonice. Vor unglaublichen 29.000 Jahren wurde die Statuette der schwarzen Urmutter als erste gebrannte Tonfigur gefertigt. Im futuristisch anmutenden Museum können wir die besonderen Fundstücke wie das Frauenköpfchen und den Mammutzahn mit einer geritzten wunderschönen Frauenfigur betrachten.  Der nächste Ausflug führt uns in die Jungsteinzeit zu einem Fundplatz der ebenso außergewöhnlichen Statuette der Frau aus Südmähren. In einem der örtlichen so zahlreichen rituellen Kreisgräben wurde sie und ihre etwas kleinere Schwester entdeckt. Beide nehmen eine interessante Handhaltung ein, die wir in einem Ritual erkunden wollen. Der Ort ist durch sein Heilwasser, die Heilungen und als Marienwallfahrtsort bekannt geworden. Die Frau von Strelice stammt von hier und ist ein Teil der umfangreichen archäologischen Sammlung Vildomec, die wir in einem nahe gelegenen Schloss besuchen wollen. Am Montag beschließen wir die Reise zu den tschechischen Urmüttern.
Anmeldung per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel: 0043 (0) 676 / 47 49 112 Kosten: Seminar 380,- plus 3 NF im Weinviertel € 90,-im DZ, Fahrtkosten von Wien an die Orte ca. 100,-. Essen (Restaurant und Picknick) und Anreise nach Wien ist nicht enthalten. Einzuzahlen bis 30.07. 2018.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Trancezyklus  2016-2017
Körperwissen durch heilsame Haltungen und Rituale
Für Frauen

JAHRESZYKLUS 2015-2016
"Ekzellente Frauen" mit
Rituellen Körperhaltungen und Ekstatischer Trance
nach Felicitas Goodman weiterlesen...

Heiltrance Abende

Einzelne Abende für Heilung mit den Rituellen Körperhaltungen.
Heilung für Körper, Geist, Seele und Spirit. weiterlesen.....

Trancetage im Weinviertel
Trancetage begleiten uns durch das Jahr. weiterlesen...

Jahreszyklus 2015/2016
Ekzellente Frauen mit Rituellen Körperhaltungen und Ekstatischer Trance
nach Felicitas Goodman
Thema Exzellente Frauen

Wer sind sie die Frauen der Statuetten in den spezifischen Haltungen? Sind sie Göttinnen, Priesterinnen, Künstlerinnen, Jägerinnen, Bäuerinnen, Magierinnen, Zauberinnen, Amazonen, Fürstinnen, Odalisken, Kariatyden, Aphroditen, Venusen, Hebammen, Seherinnen, Heilerinnen, Anführerinnen, Närrinnen, Herrscherinnen?
Über ihre geschichtliche Rolle und Bedeutung hinaus vermitteln sie uns mittels der rituellen Körperhaltungen großes Wissen und spezielle Kräfte.Wir können diese Kräfte  entdecken, uns damit vertraut machen und sie uns mehr und mehr aneignen. Unsere Körper ist das Gefährt in diesen erweiterten Bewusstseinszustand, den wir wach und mit allen Sinnen erleben und sicher wieder im Alltagsbewusstsein ankommen.

Mit Do. 8.Oktober 2015 beginnt die gemeinsame Reise.
8 Termine: 1 mal monatlich Donnerstag 19:30 bis 22 Uhr
Zeitraum: Oktober 2015 bis Mai 2016
Termine:

1) 08.10.2015        
2) 12.11.2015        
3) 10.12.2015        
4) 14.01.2016
5) 11.02.2016        
6) 10.03.2016        
7) 14.04.2016        
8) 12.05.2016        

Anmeldung: bei Hermine Brzobohaty-Theuer, ab sofort.
Beitrag: € 280,– einzuzahlen bis 30.09.2015 auf Konto BAWAG Nr. 541 090 9539, BLZ 14000
Ort: Praxis Windmühlgasse 14, 1060 Wien
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 0043 (0) 676 47 49 112
Die Anmeldung erfolgt per Mail oder telefonisch. Mit Frauen die noch nicht mit mir gearbeitet haben mache ich ein Kennenlerngespräch nach persönlicher Vereinbarung.

 

Heiltrance Abende
Einzelne Abende für Heilung mit den Rituellen Körperhaltungen.
Heilung für Körper, Geist, Seele und Spirit.

Das Ritual der Körperhaltungen gemeinsam mit unserem Körper sind die Werkzeuge der Heiltrance. Diese wird im wachen Zustand und in einem übersichtlichen und sicheren Setting durchgeführt.

Die Heiltrance kann angewandt werden für:

  • die teilnehmende Person selbst,

  • für andere Personen die der Ausbalancierung und Kräftigung bedürfen.

  • für Situationen die der Beruhigung und der Einsicht bedürfen,

  • für Verstorbene als Seelenbegleitung,

  • für bedürftige Tiere.

 Di 05.04. 2016  19.30 bis 21.30      Beitrag: € 30,-

Ort: Praxis Windmühlgasse 14, 1060 Wien

Termine können auch Einzeln wahrgenommen werden: um 19.30 ist pünktlicher Beginn

Bitte unter Mail oder Tel: 0676 47 49 112 anmelden.

Heiltrancen können auch im Einzelsetting geschehen. Termine nach Vereinbarung.

Trancetage im Weinviertel

begleiten uns durch das Jahr.
Mit dem Ritual der Körperhaltungen nach Felicitas Goodman vertiefen wir den Kontakt zu unserem intuitiven, inneren Wissen.

Wege der Heilung  können klarer werden und deren kreative Umsetzung. Der Kontakt mit dem Teil in uns, der auch höheres Selbst genannt wird oder Kernwesen, lässt spüren wie ich als ganze Person  bin, mit meinem unerschöpflichen Potential.
Die alte, schamanische Heilmethode der Rituellen Körperhaltungen führt uns sicher in erweiterte Bewusstseinszustände. In der Wachtrance, mittels unsere Sinne, erleben wir neue Dimensionen unserer Wahrnehmung. Die jeweilige Zeitqualität ist Thema der Tage, sowie die Anliegen der TeilnehmerInnen.
Es kann auch jeder Termin einzeln wahrgenommen werden

Trancetag – Lichtmess/ Vorbereitung auf das Neue                               Sa.6.Februar 2016
Trancetag – Frühling/ Die neuen Kräfte einladen                                   Sa.19.März 2016
Trancetag -  Walpurgis/ Überschäumende Kräfte                                   Sa.23.April 2016

Wir beginnen um 10.00 und enden ca. 18.00.
Mittags gibt es ein gemeinsames Essen. Bringe dafür etwas mit.
Beitrag: Euro 90,- einzuzahlen: Hermine Brzobohaty Bawag Konto
Nr. IBAN AT33 1400 0054 1090 9539
Wenn du mit der Bahn kommen willst, kann ich Dich in Staatz abholen.
Die genaue Adresse  schicke ich bei der Anmeldung.
Anmeldung: Tel: 0676 4749 112 oder per Mail

-------------------------------------------------------------------------

PROGRAMM 2014 - 2015

Spirit Journey mit den rituellen Körperhaltungen
Tagesseminar Termine auf Anfrage

Mit der Methode der rituellen Körperhaltungen begeben wir uns auf die Reise in neue Erfahrungsräume. weiterlesen…

Spirit Journey durch das Jahr
von November 2014 bis Juni 2015
Von November 2014 bis Juni 2015 treffen wir uns im Kreis der reisenden Frauen und folgen den Spuren und Hinweisen, die uns die rituellen Körperhaltungen  aufzeigen. weiterlesen…


 

Spirit Journey mit den rituellen Körperhaltungen

Tagesseminar Termine nach Anfrage

Mit der Methode der rituellen Körperhaltungen begeben wir uns auf die Reise in neue Erfahrungsräume.

Das Einnehmen von speziellen Haltungen, wie wir sie aus der Kunstgeschichte kennen, verbunden mit 220 Trommelschlägen  in der Minute, oder dem gleichschnellen Beat der Rassel, führen uns in den veränderten und erweiterten Bewusstseinszustand der ekstatischen Trance.
In diese Art der Trance, der ekstatischen Trance, können wir zur gleichen Zeit sowohl wach und in der Gegenwart sein, als auch uns selbst und die Umwelt sehr verändert wahrnehmen. Wir reisen in der Trance über das Alltägliche  und Vorhersehbare hinaus und es kann sein, dass wir uns in anderer Gestalt und Form und mit neuen Ausdrucksmöglichkeiten erleben.
Tranceerfahrene berichten, dass  festgefahrene Denkmuster und Konzepte sich auflösten und ihr  kreatives Potentiale sichtbar wurde.
Diese Wirkung braucht keinen bestimmten vorgegebenen kulturellen und religiösen Hintergrund.
Felicitas Goodman, die Wiederentdeckerin  der rituellen Körperhaltungen, spricht von den Türen, die sich in die andere, die nichtalltägliche Wirklichkeit öffnen.

Der Ablauf des Rituals:
Wir bereiten uns für das Ritual vor indem wir Räuchern, gemeinsam Rasseln und die hilfreichen Wesen, die Ahninnen und Göttinnen und die 4 Himmelsrichtungen und Himmel und Erde begrüßen.
Danach wählen wir eine  Körperhaltung aus der Vielzahl der  ca. 80 erforschten Trancehaltungen, die uns zu den Themen Heilung, Verwandlung, Lebensthemen oder Feiern führen können. Diese eigenArtigen Positionen kennen wir aus der Kunstgeschichte und der Archäologie. Die älteste dieser spezifischen Körperhaltungen ist die der Frau vom Hohle Fels in Deutschland. Diese Darstellung wurde vor 35.000 Jahre aus einem Mammutzahn gefertigt.

Begleitet vom Rassel- oder Trommelbeat von 220 Schlägen in der Minute  bleiben wir 15 Minuten in dieser Position. Das Erleben dabei ist vielfältig. Es kann sein, dass wir die Haltung als anstrengend erleben, mit großer Hitze, bis zum scheinbar Unerträglichen. Doch sobald die Trance eintritt, geschieht auch die Veränderung. Klänge, intensive Körperwahrnehmung, Bilder, und starke Empfindungen treten auf. Jenachdem, ob wir stärker auf Bildhaftes oder auf Klänge oder Sprache reagieren, jenachdem welche Kultur wir angehören, werden die Themen und Erlebnisse in der Trance sich zeigen.
Nach diesen 15 Minuten rhythmischer Anregung spüren wir dem Erlebten nach und bringen das Erlebte zu Schrift, oder malen es. Das hilft das Erlebte zu integrieren. Danach tauschen wir uns aus. Dieser Austauschkreis ist sehr wertvoll, denn durch das Erzählen entsteht ein stärkeres Erden und „Verstehen“ des eigenen Erlebens.
Das eigene Erfahrene wird manchmal als Teil eines Bildes oder einer Geschichte erlebt und mit den Erlebnisse der anderen Teilnehmerinnen gelingt es besser es zum Ganzen werden zu lassen. Es ist ein gemeinsames in Resonanz gehen und Feinabstimmen. 

WomanSpirit Journey durch das Jahr
mit den rituellen Körperhaltungen

November 2014 bis Juni 2015

Von November 2014 bis Juni 2015 treffen wir uns vierzehntägig im Kreis der mitreisenden Frauen und folgen den Spuren und Hinweise die uns  die rituellen Körperhaltungen aufzeigen.
Unsere Körper ist das Gefährt in den veränderten Bewusstseinszustand. Felicitas Goodman hat einmal von der „schwarzen Schachtel“ gesprochen, in der Vieles geschieht, was wir noch nicht wirklich wissen. Das  was im Körper geschieht, hat sie von Beginn ihrer wissenschaftlichen Arbeit, vorrangig interessiert.
Auch wir erforschen in der Jahresgruppe das, was sich körperlich zeigt, was sich wahrnehmen und ahnen lässt und was uns das Wunder der Trance erfahren lässt. Die Themen, denen wir uns widmen, können vielfältig sein. Die Ausrichtung  kann sich auf das Wohlgefühl im Körper, in den Beziehungen-Begegnungen, in der Arbeitswelt und in der Welt drehen.

Ich möchte auch in diesem Jahreszyklus verstärkt mit den Wurzeln der rituellen Körperhaltungen arbeiten. Wir wollen uns mit den sich öffnenden Wegen vertraut machen und sicherer werden in den unbekannten Räumen, in denen wir (nur) Gäste sind,  wie Felicitas Goodman, die Wiederentdeckerin  der rituellen Körperhaltungen sagt.

 


 

RÜCKBLICK 2015
Veranstaltungen Felicitas Goodman-Institut Österreich Web: felicitasgoodman-institut.at

Exkursion am 26.9.2015 nach Hlubole Masuvky Tschechien
Der Tagesausflug wird uns zum tschechischen Fundort der südmährischen Trancestatuette, der Frau von Hluboké Mašůvky, nahe Znaims führen. Wir beginnen in Staatz mit einer Präsentation und danach geht’s zum Fundort.
Die ganz außergewöhnliche Frauenfigur wurde  1934 bei archäologischen Grabungen von František Vildomek in Hluboké Mašůvky entdeckt. Dieser schon in der Jungsteinzeit rund um eine Quelle besiedelte Ort, ist mittlerweile ein bekannter Marien-Wallfahrtsort geworden. Wie so oft im Weinviertel, wurde auch hier eine Kreisgrabenanlage angelegt, die reiches kulturelles Zeugnis durch Venusidole, Tierfiguren und Tonwaren ablegt.Am Fundort der Statuette wollen wir das Tranceritual in dieser Haltung feiern und danach natürlich auch Wasser von der „heilenden“ Quelle schöpfen. Als Wallfahrtsort gibt es hier eine Grotte, die der von Lourdes ähnlich ist. Die Tafeln mit Marienbildern von vielen Wallfahrtsorten bilden ein begehbares Spalier den Hügel hoch.
Nach einer Stärkung (bei schönem Wetter ein Picknick mit Mitgebrachtem, oder in einem Lokal), geht es mit dem Feiern weiblicher Kraft weiter.

Max Dashu in Wien
14.Oktober  2015, 19:00 Uhr 
Ort: AAI Türkenstraße 3, 1090 Wien
Die USA amerikanische Künstlerin Max Dashu hielt einen Vortrag über weiblichen Schamanismus.
Max Dashu´s Arbeiten über weibliche Spiritualität, Göttinnen, Hexen, Rebellinnen u.v.m. sind hoch spannend und brisant. Auf ihrer
Website  könnt ihr einen Vorgeschmack über ihr profundes und weitreichendes Wissen erhalten.
Alle weiteren Infos zu dieser Veranstaltung:
HIER

2014
FESTAKT 100 Jahre Felicitas Goodman 19.Oktober 2014Der 100. Geburtstag von Prof. Dr. Felicitas D. Goodman (1914-2005) bietet den freudigen Anlass für diese Veranstaltung, zu der wir Sie herzlich einladen. weiterlesen…
FILMVORFÜHRUNG
"Felicitas Goodman - rituelle Körperhaltungen und ekstatische Trance"...mehr
Jahreszyklus 2013-2014
Beginn Oktober

Rituelle Körperhaltungen und Ekstatische Trance ®...mehr
2013
FEST zur Gründung des FELICITAS GOODMAN INSTITUTES ÖSTERREICH
26.Jänner 2013...mehr
2012
Trainingprogramm zur Qualifizierung als autorisierte Seminarleiterin für

RITUELLE KÖRPERHALTUNGEN UND EKSTATISCHE TRANCE...mehr

nach Dr. Felicitas Goodman ® 

Der 100. Geburtstag von Prof. Dr. Felicitas D. Goodman (1914-2005) bietet den freudigen Anlass für diese Veranstaltung, zu der wir Sie herzlich einladen.

Als Kulturanthropologin und Religionspsychologin war die zentrale Forschungstätigkeit von Felicitas Goodman auf das Thema Trance und das Religiöse in den Kulturen der Welt gerichtet. Sie entdeckte die Bedeutung von  rituellen Körperhaltungen und schuf  so einen Zugang zur rituellen Trance, der unabhängig vom jeweiligen kulturellen und religiösen Hintergrund wirkt und auch den heutigen  Menschen offen steht. Über 20 Jahre hielt Felicitas Goodman Vorlesungen und Seminare in Österreich, Deutschland, Ungarn, den Niederlanden und den USA. Sie ermöglichte dadurch einem großen Kreis von Interessierten, den veränderten Bewusstseinszustand der ekstatischen Trance zu erleben und zu praktizieren. Zahlreiche Publikationen zeugen von ihrem Werdegang und ihrer Forschung.

Um diese Arbeit auch in Österreich weiter zu führen und lebendig zu halten, wurde 2013 das Felicitas Goodman Institut Österreich (FGIÖ) von Hermine Brzobohaty-Theuer und Susanne Jarausch gegründet.

Ganz im Sinne von Felicitas Goodman, die bemüht war, die Brücke zwischen Forschung und praktischer Umsetzung zu schlagen, wollen  wir Ihnen in diesem Programm wissenschaftliche Beiträge, persönliche Erlebnisberichte und eine gemeinsame Tranceerfahrung bieten.

Sonntag 19. Oktober 2014

09:30 Uhr Anmeldung
10:00 Uhr Begrüßung
100 Jahre Felicitas Goodman
Felicitas – ihr Leben, ihr Werk <
Susanne Jarausch, Hermine Brzobohaty-Theuer
Gründerinnen des Felicitas Goodman Instituts Österreich
11:00 Uhr Vortrag: Begegnung des Theologen mit der Tranceforscherin
Univ.-Doz. Dr. Adolf Holl, Schriftsteller und Religionswissenschaftler
11:30 Uhr Pause
12:00 Uhr Vortrag: Klang und Trance - Veränderte Bewusstseinszustände zwischen Schamanismus,Wissenschaft und Psychotherapie
Sabine Rittner,

Psychotherapeutin, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für
Medizinische Psychologie der Universitätsklinik Heidelberg.
Spezialisierung in der Arbeit mit veränderten Bewusstseinszuständen.
Internationale Lehrtätigkeit. Trance-Forschung.
13:00 Uhr Mittagspause
mit Lieblingsspeisen von Felicitas Goodman
15:00 Uhr Vortrag: Felicitas und Fanny – Die Entdeckung derStatuette vom Galgenberg und die Verbindung zu den Rituellen Körperhaltungen
Univ.-Doz. Dr. Christine Neugebauer-Maresch,
OREA - Institut für Orientalische und Europäische Archäologie Österreichische Akademie der Wissenschaften Forschungsgruppe Quartärarchäologie
15:30 Uhr Pause
15:45 Uhr Lesung aus Felicitas Goodman´s Buch „Meine letzten 40 Tage" - eine schamanische Vision über das Sterben
Eva Dité, Autorin, Regisseurin, Schauspielerin
16:15 Uhr Musik: Harfenklänge
Monika Stadler, Harfenistin, Komponistin
16:45 Uhr Pause
17:15 Uhr Gemeinsames Tranceritual
19:00 Uhr Anschneiden und Verspeisen der Geburtstagstorte
Gemütlicher Ausklang

TERMIN & ANMELDUNG
Zeit: Sonntag, 19. Oktober 2014, 09:30 – ca. 20:00 Uhr
Ort: Don-Bosco-Haus, 1130 Wien, St. Veit-Gasse 25
Kulinarium: Als Mittagsmenü sind Lieblingsspeisen von Felicitas (Hühnergulasch oder vegetarisch: Linsencurry) im Don Bosco Haus vorgesehen.
Essenswunsch bitte bei der Anmeldung bekannt geben. Die Bezahlung  von 11 EUR erfolgt im Don-Bosco-Haus.                           

www.felicitasgoodman-institut.at und facebook.com/felicitasgoodman.Institut


 

FILMVORFÜHRUNG

"Felicitas Goodman - rituelle Körperhaltungen und ekstatische Trance"

Ein Film von Johanna Peltner-Rambeck und Hans Rambeck (München 2001)
Freitag, 7. Februar 2014  -  19:00 mit anschließendem Gespräch

Der Film porträtiert Felicitas in dem von ihr gegründeten Institut in Cuyamungue (New Mexico), in Ohio und Wien. In Interviews beschreibt die Anthropologin und Begründerin der rituellen Körperhaltungen die wichtigsten Stationen in ihrem Leben. Sie lässt uns teilhaben an ihrer Gedankenwelt und ihrem ganz persönlichen Zugang zur anderen Wirklichkeit.

Ort: Afro-Asiatisches Institut, Türkenstraße 3, 1090 Wien
Beitrag: € 8,00 / Mitglieder € 6,00 
Susanne Jarausch & Hermine Brzobohaty-Theuer  Vorstand des Instituts



Jahreszyklus 2013-2014

Rituelle Körperhaltungen und Ekstatische Trance ®

Mit 10. Oktober 2013 beginnt die gemeinsame Reise, bei der wir uns mittels der Rituellen Körperhaltungen  den anderen Ebenen öffnen. Wir stärken unser Heilwissen, die Ahnungen um die Zusammenhänge und erweitern die Fähigkeiten des Wahrnehmens. Im vertrauensvollen Kreis der Frauen teilen wir die Erfahrungen der Trancereisen. Farben, Bilder, Klänge und Empfindungen bilden die Spur durch die Landschaft der Ahninnen und Göttinnen. Der Jahreszyklus: Rituelle Körperhaltungen und Ekstatischetance wird auch als Vorbedingung für das Training zur Seminarleiterin angerechnet.

Hacilarhaltung
Hacilarhaltung in Hacilar Anatolien 2006

8 Abendtermine: 1 mal monatlich
Donnerstag 19.30 bis 22.30 Uhr 

Beitrag: für 8 Abende € 320,-
Ort: Praxis Windmühlgasse 14, 1060 Wien



Fest zur Gründung des FELICITAS GOODMAN INSTITUTES Österreich

Samstag 26.Jänner 2013

Mit großer Freude laden Susanne Jarausch und Hermine Brzobohaty-Theuer Sie/Dich ein, am Gründungsfest des „Österreichischen Felicitas Goodman Institutes“ teilzunehmen.
Mit diesem Schritt möchten wir nun auch in Österreich einen Ort schaffen, an dem Lehre, Forschung und Praxis der Arbeit von Felicitas Goodman erhalten und weitergeführt werden kann.
Aufgrund dieses Anlasses freuen wir uns natürlich sehr, wenn langjährige FreundInnen und WegbegleiterInnen von Felicitas Goodman die bunten, stärkenden und richtungsweisenden Momente aus den Begegnungen mit Felicitas und ihrer Arbeit mit uns teilen. Jüngere „Trance-FreundInnen“ bekommen damit einen kleinen Geschmack von Leben und Wirken von Felicitas Goodman. Nach einer Stärkung besteht die Möglichkeit gemeinsam eine Rasseltrance zu erfahren.
Fotos und Filmauszüge werden für die Abrundung dieser Feier sorgen.

Wann: Samstag, 26. Jänner 2013, 16 – 20 Uhr



Trainingprogramm zur Qualifizierung als autorisierte Seminarleiterin für

RITUELLE KÖRPERHALTUNGEN UND EKSTATISCHE TRANCE

nach Dr. Felicitas Goodman ®

Beginn November 2012

„Das menschliche Bedürfnis nach Ekstase ist so grundlegend wie das Bedürfnis nach Nahrung“ 
(Felicitas Goodman)

Das Trainingsprogramm umfasst ein intensives Erfahren und Erforschen der Methode „Rituelle Körperhaltungen und Ekstatische Trance nach Felicitas Goodman®, ihren Wirkungen und ihrer kulturellen Eingebundenheit. Es richtet sich an Frauen, die eine die intensive Erfahrung und Erforschung der Rituellen Körperhaltungen wünschen und die Berechtigung erwerben möchten, diese Methode der tiefen Selbsterfahrung und heilsamen Erkenntnis in der Gruppe oder an Einzelpersonen weiter zu geben.

Das Anliegen des Trainings ist:

  • Geschichte der Forschung von Felicitas Goodman
  • Überblick über die körperorientierte spirituelle Praktik, 
einschließlich Neuropsychologie und physiologische 
Veränderungen, die während der Trance geschehen
  • Wahrnehmung zu trainieren
  • Teilnehmerinnen beim Erfassen und Integrieren der erlebten 
Inhalte zu unterstützen
  • Sicherheit im Umgang mit der Methode zu erlangen
  • Anleitung zur selbständigen Ausübung der Methode mit 
Einzelpersonen und Gruppen
  • Die kulturellen Bezüge und Hintergründe zu den Rituellen 
Körperhaltungen und ihre begleitenden Bereiche zu erforschen.

Umfang:
Das zweijährige Training beginnt November 2012 und besteht aus Trainingseinheiten von 28 Tagen, das sind:

  • 6 themenbezogene Seminare und Supervision, von Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag
  • 6 Abendtermine
  • ein 6 tägiges Maskentanzseminar
  • 1 Reiseseminar: Frauengeschichte Anatoliens oder Kreta, Zypern, Malta
  • selbstständigem Lernen
  • Anleitung einer kleinen Übungsgruppe
  • schriftliche Ausarbeitung einer selbst gewählten Rituellen Körperhaltung und deren Präsentation

Teile des Trainings sind beim Lehrgang SCATACH, der Ausbildung zur Lebens- und SozialberaterIn, anrechenbar.
Sie können gerne um detaillierte Angaben anfragen und einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren.

Bilderleiste
Rituelle Körperhaltungen aus Kreta, Laussel (F), Schelklingen (D) und Irak


 Frauenreise nach Anatolien  Mai 2013 Trainingsseminar

In Ankara beginnt die Forschungsreise nach Anatolien. Alte Frauenorte wie Chatal Hüyük, Hacilar und die Karainhöhle stehen im Mittelpunkt unseres Interesses. Wir suchen die Bilder der Löwengöttin, der Kybele, der bemalten und sich berührenden Frauen/Mütter/Göttinnen in den Museen in Ankara, Konya, Burdur und Antalya auf und lassen uns von ihrer Ausdruckskraft anregen.
Die Trancerituale mit den Rituellen Körperhaltungen bilden einen roten Faden von Ort zu Ort und in die Zeit und unterstützen uns, an gelebtes Frauenwissen in diesen friedlichen Gemeinschaften anzudocken.
Foto: Leopardengöttin von Chatal Hüyük


Anatolien
Anatolienreise 2009

 Mai/Juni 2009
Auf matriachalen Spuren – Anatolienreise
In Chatal Hüyük, Hacilar, Bademagaci und in der Karainhöhle Begegnung mit
der Frauen- und Lebenwelt der Jung- und Altsteinzeit

Mai 2006
Anatolien
Forschungsreise von Ankara nach Antalya

Mai 2005
Frauenreise Anatolien
Auf den Spuren des Matriachats in Çhatal Hüyük und Hacilar

Pfingsten 2004
Frauenreise Türkei/Bodrum
Im Garten der Göttin
Energie-, Lichtarbeit und Rasseltrance

Ostern 2001
Frauenreise nach Kreta
über die kretischen Haltungen der Schlangengöttinnen, der Vogelfrau
von Myrthos und der Mohnfrau von Gazi. Altes Frauenwissen neu aktivieren und
Kultur und Natur Kretas genießen

Merken

Merken

Merken

 

Zugriffe: 12576

Hermine Brzobohaty-Theuer | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: 1060 Wien, Windmühlgasse 14 | Tel.: +43 (01) 715 46 28