Wien 1.1.2018 Das neue Jahr


Botschaft 1. Jänner 2018 aus der Geistigen Welt
H: Was beachten – worauf den Focus richten? Was loslassen? Was stärken? Für mich persönlich, für das Gesamte.
Liebe, ihr ALLE seid an einem Wendepunkt(angekommen), den ihr gut gemeinsam meistern könnt. Darum sind Gemeinschaften gut.
Seid ein Teil der gibt und der nimmt. Fasst euch an den Händen – wie Kinder. Spürt den Halt und die Freundschaft und das Gemeinsame und das Spezielle, dass die Farbenvielfalt ausmacht. Jede und jeder ist ein Teil des Kaleidoskops. Lasst da Abwerten euer Selbst und der andern. Lächle dir zu, lächelt euch zu.
Das Vertieft sich, keine Bange für Falschheit. Das Lächeln des Mundes fließt in euren Organismus und erfüllt euch. Widerstand ist gegen die Lüge, den Betrug, die Gewalt, die Herrschsucht zu richten. Frauen wie Männer betreffend.
Die Frauen sind der Kern der Gemeinschaft, das Herz, das Hirn, die pulsierende Kraft.
Von der Mitte strahlt die Kraft und Wärme aus und geht in die Welt.
Das 1.Viertel des Jahres ist der Eintracht gewidmet.
Das 2. Viertel des Jahres ist der Wärme und dem Wachstum gewidmet.
Das 3. Viertel des Jahres ist der Rundung – Zusammenfassung gewidmet.
Das 4. Viertel des Jahres ist der Aussonderung und Vollkommnung des Kreises gewidmet.
Wenn das Boot in stürmische Gewässer kommt, lasst euch mitschwingen und festhalten! So könnt ihr nicht über Bord gehen. Und wenn doch, dann geht es in einem anderen Boot und Gewässer weiter.
Liebe Menschen alles ist gut – Schickt die Botschaft über euren Atem in euren Körper. Lasst die Zellen das wissen. :-)
Wir sind mit euch.
H: Danke.

Wien 29.12.2017 Chatal Hüyük


Der Grund meines Retreats. Tauche ein in die Berichte dieses aufregenden Ortes, Mellaarts Fotos und Entwürfe einer Göttinnen Stadt. Gimbutas Beobachtungen, Uhlmann Kommentare, Göttner-Abendroths Unermüdlichkeit, wie Eine ihre langjährige Arbeit nennt, Rentmeister, Hodder, Weiler, ein wohliges Matriarchats Bad.
Die meisten Fotos vom Header der Homepage sind von den Anatolienreisen. Die Keramik Schalen aus Hacilar, Schrift auf Tor aus Kiskilia, die zwei ockerroten abstrakten Muster und die verspielte Tierszene sind Wandmalerein und wie Göttin und die Körbe aus Chatal HüyüK. Die Spiralen ist aus Malta.

Wien 20.12.2017 GRATULATION!!!

 
Ich habe mich sehr gefreut über die Einladung zur Verleihung des Silbernen Ehrenzeichens der Stadt Wien an Dr.in Christine Neugebauer-Maresch. Ich kenne Christine Neugebauer - Maresch seit dem Festakt von Felicitas Goodman, die 1999 an der Wiener Universität stattfand. Von da an war sie oft bereit uns, das Felicitas Goodman Institut, bei Exkursionen und Vorträgen mit ihrem großen Wissensschatz zu unterstützen. Dass es nun ein öffentliches Ehrungszeichen gibt, finde ich nur angemessen. Der silberne Stern - hätte natürlich auch ein goldener sein können- unterstreicht (bestrahlt) das kompetente Wissen der Urgeschichtsforscherin. Christine Neugebauer-Maresch ist weltweit bekannt und geschätzt, unter anderem durch die Findung der 36.000 Jahre alten, aus Ambolithschiefer geschnittenen, Frauenstatuette in der Wachau (1988). Im Mai werde ich mit einer Frauengruppe eine Göttinnen Reise zur "Fanny" machen, wie auch nach Willendorf.

Hermine Brzobohaty-Theuer | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: 1060 Wien, Windmühlgasse 14 | Tel.: +43 (01) 715 46 28