WV 22.8.2019


Igel wieder gesichtet. Im Garten mit Angela geschnitten und gemäht. Pfirsiche aufgehoben. Einstweilen nehme ich nur die, die am Boden liegen und bewahre sie für mich, die Freundinnen und Nachbarinnen, bevor die roten Schnecken sich darauf stürzen. Mit B. Martini mit Zitrone und Eis getrunken.

 

WV 20.8.2019 Wieder einmal Sein

Nichts sollen wollen müssen
Das gelingt manchmal in der Meditation. Aber auch manchmal in der Abenddämmerung beim Autofahren, während Vivaldi im Radio erklingt.

WV 15.8.2019 Grosser Frauentag


Diesmal entscheiden wir uns für die Trancehaltung der mexikanischen Tlacolteotl. Sie wird auch Sündenfresserin genannt. Als ich sie kennenlernte, verblüffte sie mich, da sie für Exkremente und Liebe zuständig ist. Belinda Gore schreibt, dass das gar nicht so weit auseinander liegt, Da der Liebesgöttin gebeichtet wurde und das Aussprechen ein Aussscheidung der bösen oder grausamen Taten waren. Wir wählen sie, da das Thema Schuld auftaucht. In der Trance sehe ich den Skarabäus. In der ägyptischen Kosmologie ist er derjenige, der einen Kotball vor sich herrollt. Darin legt er die Larven ab. So steht der Skarabäus für das wiederkehrende Leben. Felicitas Goodman hat uns aber immer auf die direkte Erfahrung in der Trance hingewiesen, als auf schon bestehende Mythologien oder Symbole zu achten. So war jetzt in dieser Trance wichtig, diesen Schild vor mir zu tragen und auch, dass er in Grün, Blau und Gelb schillerte.
In meinen Rosen sitzt manchmal so ein schillernder Käfer, der Rosenkäfer.

Sündenfresserin
Glänzend und schillernd
Ein Tanz in alle Weiten
Von trippelnden Füßen
Und feine Samen werden dahingetragen
Fliegt dahin, trägt die leichte Last
Ins Universum
Es weitet sich die Enge
Und Strä(e)nge
Der verknoteten Hindernisse
Frei wird der Mensch
Im eigenen Sein

Hermine Brzobohaty-Theuer | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: 1060 Wien, Windmühlgasse 14 | Tel.: +43 (01) 715 46 28